FLYING SPUR MIT V8-DYNAMIK AUF DER ÜBERHOLSPUR
2020-10-15 10:00

FLYING SPUR MIT V8-DYNAMIK AUF DER ÜBERHOLSPUR

 

  • Der „beste viertürige Luxus-Grand Tourer der Welt“ ist jetzt mit dem beliebten Bentley-V8-Antriebsstrang verfügbar
  • Kundenstudien legen stärkere Fokussierung auf den Fahrer nahe; tägliche Nutzung der Fondsitze sinkt hingegen
  • 4,0-Liter-V8-Ottomotor mit Doppelturboaufladung entwickelt 550 PS und ein Drehmoment von 770 Nm
  • 0-100 km/h in 4,1 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit 318 km/h
  • Zylinderabschaltung in 20 Millisekunden, einem Zehntel der Dauer eines Wimpernschlags
  • Grand Touring-Reichweite von fast 640 Kilometern*; Reduktion der CO2-Emissionen
  • 100 kg Gewichtseinsparung gegenüber dem W12-Modell; optimierte Gewichtsverteilung und mehr Agilität
  • Quad-Endrohre als Serienausstattung und neue optionale 22-Zoll-Räder in Hochglanzschwarz im Rahmen der Mulliner Driving Specification
  • Gefertigt in der Bentley-Heimat in Crewe – im weltweit ersten CO2-neutralen Werk für Luxusfahrzeuge

 

 

Der neue Flying Spur V8 - ein Überblick

Der Bentley Flying Spur – der als „beste Luxus-Limousine der Welt“ gefeiert wird – ist jetzt mit Bentleys berühmtem und überaus erfolgreichem V8-Antrieb verfügbar und bietet damit eine Alternative zum legendären W12-Motor.

Die Marktforschung aus den vergangenen zehn Jahren zeigt, dass es eine deutliche Verschiebung bei der Nutzung des Flying Spur von Besitzern mit Chauffeur hin zu Kunden gegeben hat, die selbst fahren und von Passagieren begleitet werden. Weltweite Untersuchungen (darunter zwei Kunden­befragungen in Amerika und China) haben zudem nachgewiesen, dass mehr als 40 % der Kunden mindestens einmal pro Woche mit Passagieren im Fond unterwegs sind. Diese Daten dienten als Grundlage für die Entwicklung des neuesten Modells des viertürigen Grand Tourers, der sich auf das Fahrererlebnis konzentriert und dabei an einem Interieur festhält, das erlesenen Luxus mit integrierter Technologie der neuesten Generation vereint.

Mit seiner verbesserten Dynamik und dem markanteren Motor-Sound bietet der Flying Spur V8 ein Erlebnis, das den Fahrer deutlicher in den Mittelpunkt stellt. Zudem kann er mit einer erhöhten Reichweite zwischen den Tankstopps und einer Reduktion der CO2-Emissionen punkten.

Herzstück des Fahrzeugs ist Bentleys 4,0-Liter-V8-Motor mit Doppel­turboaufladung, der eine Spitzenleistung von 550 PS (404 kW) aufweist und mithilfe der Twin-Scroll-Turbolader bei knapp unter 2.000 U/min sein maximales Drehmoment von 770 Nm erreicht.

Zur Maximierung der Kraftstoffeinsparung kann der V8 vier seiner acht Zylinder deaktivieren, wenn bei leichter Belastung ein Drehmoment von weniger als 235 Nm beansprucht wird und die Motordrehzahl unter 3.000 U/min liegt. Die Insassen nehmen diesen Vorgang nicht wahr – bei einer Umschaltzeit von ungefähr 20 Millisekunden (ein Zehntel der Dauer eines Wimpernschlags).

Der Flying Spur V8 ist 100 kg leichter als die W12-Version, wodurch sich das Fahrzeug dynamischer und temperamentvoller anfühlt und einen ganz eigenen Charakter aufweist. Im neuen Modell wurden Antriebsstrang und Fahrwerk der neuesten Generation verbaut: Adaptive Luftfederung, Torque Vectoring by Brake, Fahrdynamikregelung und elektronische Lenkung sind im Rahmen der Standardausstattung verfügbar. Zudem können Bentleys innovative aktive 48‑Volt-Wankstabilisierung (Bentley Dynamic Ride) sowie eine elektronische Allradlenkung geordert werden, die die Agilität des Fahrzeugs zusätzlich erhöhen.

Der sowohl in vier- als auch in fünfsitziger Konfiguration verfügbare neue Flying Spur ist mit einem in seinem Segment führenden Portfolio an intelligenter und intuitiv zu bedienender Ausstattung versehen, die auf den Fahrer und die Passagiere zugeschnitten ist. Auch das innovative Bentley Rotating Display ist für den neuen Flying Spur V8 verfügbar, mit dem unter anderem Apple CarPlay®, fotorealistische Landschaften durch Satellitenkarten sowie frühzeitige Informationen zu Änderungen von Straßen- oder Verkehrs­bedingungen über den lokalen Warndienst genutzt werden können.

Dr. Matthias Rabe, Entwicklungsvorstand bei Bentley Motors, kommentiert:

„Basierend auf unseren Forschungen, Kundenfeedback und Trends in der Kundennutzung ist der neue Flying Spur V8 so konzipiert, dass er den Fahrer in den Mittelpunkt der Möglichkeiten stellt und gleichzeitig den Passagieren die Finesse, den Komfort und die Technologie bietet, die von einer Grand Limousine erwartet werden.

Die Flying Spur-Modellreihe ist imposant und doch elegant. Sie besticht mit dem klassischen Bentley-Design, branchenführender Verarbeitung, authentischen Materialien und Liebe zum Detail. Der neue Flying Spur V8 ist zudem mit Fahrerassistenz- und Infotainment-Systemen der neuesten Generation ausgestattet und sorgt so für erhöhte Sicherheit und genussvollere Entspannung auf jeder Fahrt.“

 

Ein moderner, hoch effizienter V8-Motor

Bentleys 4,0-Liter-V8-Motor mit Doppelturboaufladung bietet eine Spitzen­leistung von 550 PS (404 kW) und erreicht mithilfe der Twin-Scroll-Turbolader bei knapp unter 2.000 U/min ein maximales Drehmoment von 770 Nm, das bis zu 4.500 U/min kontinuierlich verfügbar ist. 

Ein Hauptmerkmal der Twin-Scroll-Turbolader ist die Erzeugung von zwei separaten, parallelen Strömungskanälen im Turbinengehäuse. Dadurch steht bei geringen Geschwindigkeiten ein hohes Drehmoment zur Verfügung. Die Turbolader sind innerhalb des „V“ zwischen den Zylinderbänken positioniert, wodurch die Distanz, die die Abgase vom Motor zu den Turboladern über­winden müssen, minimiert wird. Dadurch werden ein schnelles Ansprech­verhalten und eine hohe Effizienz gefördert.

Ähnlich wie bei einem Damm mit Stausee speichern die Turbolader bei geringer Drosselklappenöffnung den Ladedruck, sodass dieser sofort wieder verfügbar ist, wenn die Drosselklappe voll geöffnet wird. So werden die Gasannahme und die Motorflexibilität deutlich optimiert. Um höherer Belastung und Abrieb zu widerstehen, sind die Zylinderlaufbuchsen mit Eisen beschichtet, das durch ein atmosphärisches Plasmaspritzverfahren aufgetragen wird. So entsteht eine Beschichtung, die robust, aber nur 150 Mikrometer dick ist.

Die rechtwinklige „V“-Konfiguration mit Crossplane-Kurbelwelle und acht perfekt ausbalancierten Zylindern verleiht dem Motor seinen charakteristischen, unverkennbaren V8-Sound. Die beeindruckende Leistung ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,1 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 318 km/h.

Zur Maximierung der Kraftstoffeinsparung kann der V8 vier seiner acht Zylinder deaktivieren, wenn bei leichter Belastung ein Drehmoment von weniger als 235 Nm beansprucht wird und die Motordrehzahl unter 3.000 U/min liegt. Die Insassen nehmen diesen Vorgang nicht wahr – bei
 einer Umschaltzeit von ungefähr 20 Millisekunden (ein Zehntel der Dauer eines Wimpernschlags).

Das Ergebnis: eine Kraftstoffeinsparung für den Kunden von bis zu 16 %, die zudem eine erhöhte Reichweite, eine geringere Umweltbelastung und längere Fahrzeiten zwischen Tankstopps bedeutet.

Der Fahrer im Mittelpunkt – mit erhöhter Agilität

Der Flying Spur V8 ist 100 kg leichter als die W12-Version, wodurch sich das Fahrzeug dynamischer und temperamentvoller anfühlt und einen ganz eigenen Charakter aufweist.

Im neuen Modell wurden Antriebsstrang und Fahrwerk der neuesten Generation verbaut: Adaptive Luftfederung, Torque Vectoring by Brake, Fahrdynamikregelung und elektronische Lenkung sind im Rahmen der Standardausstattung verfügbar.

Für ein außergewöhnliches Handling ist der Flying Spur V8 vorn und hinten mit hohlen, leichten Stabilisatoren ausgestattet. Zusätzlich kann das technisch fortschrittliche adaptive Fahrwerk optional mit Bentleys innovativer aktiver 48-Volt-Wankstabilisierung (Bentley Dynamic Ride) und der elektronischen Allradlenkung ergänzt werden.

Durch die Entkopplung der Räder voneinander steuert das Dynamic Ride System den Fahrkomfort und wirkt den Seitenneigungskräften entgegen, so dass die Insassen vor übermäßigen Bewegungen geschützt sind. In Kurven kann dann innerhalb von 0,3 Sekunden ein stabilisierendes Drehmoment von bis zu 1.300 Nm erzeugt werden, mit dem die Karosseriebewegung flach und stabil gehalten wird.

Die Luftfederung verwendet Dreikammer-Luftfedern, die im Vergleich zur vorherigen Flying Spur-Generation eine um 60 Prozent erhöhte Luftmenge enthalten. Dadurch entsteht eine größere Bandbreite an Anpassungs­möglichkeiten, mit denen je nach gewähltem Fahrmodus von sportlich straffer Federung bis zum kultivierten Fahrverhalten einer Luxus-Limousine völlig unterschiedliche Fahrwerkseigenschaften eingestellt werden können.

Die mit dem Flying Spur eingeführte optionale elektronische Allradlenkung ist eine völlig neue Technologie, die die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten, aber auch die Manövrierbarkeit im Stadtverkehr optimiert. Wird bei geringer Geschwindigkeit rangiert, steuert das System die Hinterräder in die der Lenkbewegung der Vorderräder entgegengesetzte Richtung. Der hieraus resultierende Effekt wirkt wie eine Verkürzung des Radstands und verringert somit den Wendekreis. Dies optimiert die Wendigkeit und vereinfacht Parkmanöver deutlich.

Bei Lenkbewegungen bei hoher Geschwindigkeit steuert das System die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder, wodurch die Stabilität erhöht wird und dadurch Überholmanöver und Spurwechsel souveräner werden. Die elektronische Allradlenkung bedeutet, dass keine Kompromisse mehr zwischen Souveränität bei hoher Geschwindigkeit und Praxistauglichkeit bei geringem Tempo eingegangen werden müssen.

 

Eine Verbindung von Design, Handwerkskunst und Materialien

Das kühne Exterieur-Design des Flying Spur basiert auf einer neuen, modernen Vision im unverkennbaren Bentley-Stil. Mit einem im Vergleich zur zweiten Fahrzeuggeneration um 130 mm verlängerten Radstand verfügt der neue Flying Spur über eine noch souveränere Straßenpräsenz und kraftvollere, athletischere Linien, die die gesamte Fahrzeugseite von der Motorhaube bis zum Heck prägen.

Für den Flying Spur V8 stehen serienmäßig sieben Bentley-Lackfarben zur Wahl, die sorgfältig auf den Charakter und die Linienführung des Fahrzeugs abgestimmt sind. Kunden können ihr Fahrzeug zudem in einem der über 60 Farbtöne gestalten, die Teil der erweiterten Farbpalette sind, darunter auch Mulliner-Farben und kundenspezifische Aufträge. Die Blackline Specification bietet eine moderne Alternative zu den glänzenden Karosserie­elementen, darunter auch eine dunkle Version der optionalen, elektrisch ausfahrbaren, beleuchteten Flying B-Kühlerfigur. Die unvergleichlichen Fähigkeiten des Flying Spur V8 können zudem in der neuen Styling Specification mit einer sportlicheren Karosserie-Ästhetik ergänzt werden.

Zur serienmäßigen Exterieur-Ausstattung des neuen V8-Modells gehören unter anderem ein lackiertes 20-Zoll-Leichtmetallrad mit zehn Speichen, ein V8-Emblem am Kotflügel und Quad-Endrohre, die am Fahrzeugheck für einen edlen Blickfang sorgen.

Im Interieur des komplett überarbeiteten Flying Spur V8 zeigt sich Bentleys Expertise bei der Schaffung eines modernen Innenraums, der durch unvergleichlichen Luxus und innovative Ideen besticht. Das stilvolle Interieur ist mit überaus komfortablen Sitzen in einer von fünf Lederfarben ausgestattet, während die untere Konsole und die Armaturentafel von Bentleys vertrautem Flügeldesign geprägt werden. In der optionalen Colour Specification stehen zehn weitere Lederfarben und zwei zweifarbige Interieur-Konfigurationen zur Wahl.

Horizontale Furnierflächen fließen schwungvoll über die Armaturentafel hinweg bis in die Türverkleidungen hinein und betonen so die großzügige Weite des Innenraums. Das serienmäßig angebotene Crown Cut Walnut erhält durch ein gerades Schnittverfahren eine modernere Oberfläche. Darüber hinaus stehen sieben weitere Furniersorten zur Wahl, ergänzt von einer technisch anmutenden hochglänzenden Carbon Fibre-Oberfläche. Alle Furnierarten können auch miteinander zu einem Duo-Furnier kombiniert werden, wodurch das Interieur eine noch stärker maßgeschneiderte Optik erhält. Für die vordere Mittelkonsole ist zudem die Côtes de Genève-Oberfläche verfügbar.

Auch das revolutionäre Bentley Rotating Display ist für den neuen Flying Spur V8 verfügbar. Wird die Start-Taste für den Motor gedrückt, rotiert das Furnierstück in der Mitte der Armaturentafel weg und gibt den Blick auf einen 12,3-Zoll-Touchscreen mit einem anpassbaren dreigeteilten Display frei. Auf der zweiten Seite des Bentley Rotating Display befinden sich drei elegante Analoginstrumente: Außenthermometer, Kompass und Uhr. Wer eine Auszeit von allen technischen Geräten benötigt, kann die dritte Seite des Rotating Displays nach vorne drehen und einfach das schlichte Holzfurnier genießen, das sich dann nahtlos durch den gesamten Innenraum erstreckt.

Eine neu konzipierte Touchscreen-Fernbedienung im Fond ist aus wunderschönen Materialien gefertigt. Sie ist fast unsichtbar in die Mittelkonsole integriert, lässt sich jedoch auf Knopfdruck einfach herausnehmen. Mit ihr können zahlreiche Anwendungen ferngesteuert werden, darunter alle Rollos und Blenden, die Massagefunktion für die Rücksitze, sowie die Klimaanlage im Fond. Zudem kann die Fernbedienung zum Speichern von Konfigurationen beispielsweise für die Stimmungsbeleuchtung genutzt werden.

Innovative Technologie Hand in Hand mit modernem Luxus

Der neue Flying Spur ist mit einem in seinem Segment führenden Portfolio an intelligenter und intuitiv zu bedienender Ausstattung versehen, die auf den Fahrer und die Passagiere zugeschnitten ist. Mit einer eingebetteten SIM-Karte (eSIM) können die My Bentley-Vernetzungsdienste genutzt werden, ohne dass Kunden ihre eigene Datenverbindung bereitstellen müssen. „My Bentley“ ist ein stetig weiterentwickeltes Paket, mit dem Kunden über eine exklusive App für Apple iOS und Android zahlreiche Fahrzeugfunktionen an Bord oder per Fernzugriff steuern können.

Auf Fernsteuerungsfunktionen – sofern regional verfügbar – kann über die My Bentley-App zugegriffen werden, darunter eine Reihe von Funktionen, die unsere Kunden inzwischen erwarten – von „Mein Fahrzeug finden“ und „Mein Fahrzeug verriegeln“ bis zur Abfrage von Fahrzeugstatus und -statistiken. Aber auch an die Integration anderer Funktionen wurde gedacht, wie die Steuerung der Standheizung, sofern vorhanden.

Zu den weiteren Funktionen, die über das Infotainment-System des Fahrzeugs genutzt werden können, gehören unter anderem Apple CarPlay®, fotorealistische Landschaften über Satellitenkarten und Vorabinformationen zu veränderten Straßen- oder Verkehrsbedingungen über den lokalen Warndienst.

Mit der Sonderausstattung, darunter Rear-Seat-Entertainment-Tablets, Optionen für das Audiosystem, bis hin zum branchenführenden Naim for Bentley-System, oder gar dem Luxus eines integrierten Flaschenkühlers, kann der Fond des Flying Spur als ultimativer Arbeits- oder Entspannungsort auf Reisen gestaltet werden.

Der neue Flaschenkühlschrank wird zwischen den Rücksitzen hinter der Mittelarmlehne eingelassen. Der Kühler kann in zwei Stufen zwischen +6 °C und -6 °C betrieben werden und fasst bis zu sechs 330 ml-Soft Drink-Dosen, vier 500 ml-Flaschen oder zwei 750 ml-Champagnerflaschen – ganz wie es zur jeweiligen Reise passt. Durch das völlig überarbeitete Design nimmt der Kühler deutlich weniger Platz in Anspruch als in der Vorgängergeneration des Flying Spur und fällt daher im großzügigen 420-Liter-Kofferraum kaum auf.

Für den Fond kann zudem eine viersitzige Konfiguration gewählt werden, die sich durch eine lange, von der Armaturentafel bis in den Fond reichende Mittelkonsole auszeichnet. Als viersitzige Ausführung wird das Fahrzeug zum Inbegriff von Design, Komfort und Luxus. Die Konsole umfasst ein neues Gehäuse für die 5-Zoll-Touchscreen-Fernbedienung, einen doppelten Getränke­halter, zusätzlichen Stauraum sowie eine optionale kabellose Lademöglichkeit. Die Armlehne im Fond ist mit einer glänzenden Metalleinfassung versehen und verbirgt zwei USB-Buchsen sowie eine 12‑Volt-Steckdose.

Die an der Rückseite der Vordersitze montierten Picknicktische lassen sich mit einem einfachen Tastendruck elektrisch ausfahren. Der furnierte Tisch klappt herunter und richtet sich elektrisch aus. In der lederbezogenen Oberfläche ist eine Vertiefung für einen Füllfederhalter oder Stift eingelassen. Wird die Taste lange gedrückt, fährt der Tisch elegant wieder in seine Stauposition zurück.

Flying Spur noch begehrenswerter

Alle Flying Spurs werden in der Bentley-Heimat in Crewe gefertigt – im weltweit ersten CO2-neutralen Werk für Luxusfahrzeuge. Kundenaufträge werden bereits entgegengenommen. Die ersten Auslieferungen an Kunden in Europa und im Vereinigten Königreich sind vor Ende 2020 vorgesehen. Die Belieferung der anderen Märkte ist mit kurzem Abstand im Jahr 2021 avisiert.

Der wohl beste viertürige Luxus-Grand Tourer der Welt ist jetzt noch attraktiver: Er rückt den Fahrer noch stärker in den Mittelpunkt und ist noch praxistauglicher, ohne Kompromisse in puncto Luxus oder Handwerkskunst einzugehen.

 

 

*Vorbehaltlich Typzulassung

Zurück

Thomas Sportwagen GmbH
Thomas Exclusive Cars GmbH

Meißner Str. 34
01445 Radebeul

+49 351 40464 0

+49 351 40464 10

© Copyright 2020 • Thomas Sportwagen GmbH • Thomas Exclusive Cars GmbH