ROLLS-ROYCE ENTHÜLLT WESENTLICHE TECHNISCHE FORTSCHRITTE DES NEUEN GHOST
2020-08-17 10:00

ROLLS-ROYCE ENTHÜLLT WESENTLICHE TECHNISCHE FORTSCHRITTE DES NEUEN GHOST

Ghost NEFZ (kombiniert): Kraftstoffverbrauch - 15,2 l/100 km. CO2-Emission - 347 g/km.*

 

Der erste Ghost aus Goodwood spiegelte eine Kundengruppe wider, die ihren Rolls-Royce auf besondere Weise nutzte. Diese Männer und Frauen verlangten nach einem Automobil, das einerseits ein uneingeschränktes Chauffeur-Erlebnis und andererseits eine lebendige, dynamische Persönlichkeit bieten konnte, wenn sie selbst am Steuer platznehmen wollten. Als 2009 der Ghost auf den Markt kam, war sich diese Gruppe aus Geschäftsführern, Gründern und Unternehmern einig, dass die Marke ein Produkt geschaffen hatte, das ihre Anforderungen perfekt ausbalancierte.

Als diese Kunden informiert wurden, dass Rolls-Royce mit der Entwicklung eines neuen Ghost beginnen würde, war ihre Anforderung klar: Es sollte ein Automobil sein, das für sie noch besser nutzbar ist – noch raffinierter um mit Chauffeur unterwegs zu sein und noch angenehmer zum selbst Fahren.

Um diesen herausfordernden Auftrag zu erfüllen, lehnten die technischen Experten von Rolls-Royce die Verwendung einer bereits vorhandenen Plattform ab. Stattdessen konfigurierten sie die firmeneigene Spaceframe-Architektur so, dass sie Elemente des bestehenden Modellportfolios der Marke wie Allradantrieb und Allradlenkung einbezog und die Struktur an die Fortschritte des für Rolls-Royce charakteristischen Dahingleitens und die dynamischen Fähigkeiten anpasste.

Eine Schlüsselentwicklung war dabei das Planar-System, das aus drei Elementen besteht. Das erste ist eine obere Querlenker-Dämpfer-Einheit, die über der vorderen Aufhängung montiert ist und eine noch stabilere und mühelosere Fahrt ermöglicht. Sie ist das Ergebnis einer dreijährigen Entwicklung und eine weltweit einzigartige Technologie. Das zweite Element ist das Flagbearer-System, das mithilfe von Kameras die vorausliegende Straße scannt und das Aufhängungssystem auf Änderungen der Fahrbahnoberfläche vorbereitet. Und das dritte Element ist die satellitengestützte Übertragung, bei der GPS-Daten erfasst werden, um den optimalen Gang für bevorstehende Kurven auszuwählen. Das Planar-System ermöglicht es dem neuen Ghost, selbst die anspruchsvollsten Straßen zu antizipieren und darauf zu reagieren.

Während der Entwicklungsphase waren die Fahrwerks- und Federungsspezialisten des neuen Ghost aufgefordert, die technischen Fortschritte regelmäßig anderen Abteilungen vorzustellen und zu zeigen, wie ihre Arbeit den Kundenanforderungen entsprachen. Rolls-Royce hat nun beschlossen, Teile dieser internen Briefings zu veröffentlichen, um die technische Substanz zu demonstrieren, die diesem außergewöhnlichen Automobil zugrunde liegt, bevor es im Herbst dieses Jahres offiziell vorgestellt wird.

Jonathan Simms, neuer Entwicklungsleiter des Ghost, erklärt: „Ghost Kunden haben uns berichtet, dass es das Automobil in ihrer Sammlung ist, das sie am meisten anzieht. Sie lieben die unkomplizierte Vielseitigkeit. Es geht nicht darum, ein Sportwagen oder ein großartiges Statement zu sein, sondern darum, einfach außergewöhnlich und außergewöhnlich einfach zu sein. Bei der Entwicklung des neuen Ghost, der seinen unglaublich leistungsfähigen Vorgänger übertrifft, musste das Entwicklungsteam bei null anfangen. Wir haben unsere Fahrzeugarchitektur noch weiter vorangetrieben und ein Automobil geschaffen, das noch dynamischer, luxuriöser und vor allem noch müheloser zu bedienen ist.“

Bei Rolls-Royce entschied man sich dafür, dass immer beliebter werdende Medium animierter Illustrationen zu verwenden, um die Ergebnisse vorzustellen. Der renommierte Illustrator Charlie Davis wurde ausgewählt, um die Erkenntnisse zusammenhängend und visuell so attraktiv darzustellen, wie es für den hochprogressiven neuen Ghost angemessen ist.

Zusätzlich zu den Animationen wurde eine Reihe von Podcasts veröffentlicht, die Einblicke in das zugrundeliegende Material sowie in die technische Substanz des neuen Ghost in Langform geben. Die Podcasts werden von Johanna Agerman Ross, Kuratorin für Möbel- und Produktdesign des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart im Victoria & Albert Museum in London, moderiert. Sie sind auf Apple, Google, Spotify und Deezer verfügbar.

Zum Animationsfilm: https://youtu.be/vMHgebOvqns

Zurück

Thomas Sportwagen GmbH

Meißner Str. 34
01445 Radebeul

+49 351 40464 0

+49 351 40464 10

© Copyright 2022 • Thomas Sportwagen GmbH

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.